10% Rabatt - Jetzt für den Newsletter anmelden

Kräuterland Natur-Ölmühle - Wenn's wirklich gesund sein soll

MSM

MSM – Organischer Schwefel für die Gesundheit

  1. MSM Pulver 2 x 500g

    MSM im Nachfüllbeutel. MSM ist die Abkürzung für MethylSulfonylMethan oder auch organischen Schwefel. Schwefel ist ein nichtmetallischer Mineralstoff.

    17 90
  2. MSM Pure Kapseln

    Schwefel als nichtmetallischer Mineralstoff ist in praktisch jeder Körperzelle vorhanden und für fast alle Körperfunktionen unverzichtbar. MSM ist ein Mineral, das vor allem in frischen, rohen Nahrungsmitteln vorkommt, wie zum Beispiel Obst, Gemüsen, Fleisch, Milch und Meeresfrüchten.

    ab 9 90

Vermutlich hört es sich für Sie zunächst etwas befremdlich an, dass Schwefel über die Ernährung aufgenommen wird. Es ist allerdings eine erwiesene Tatsache, dass MSM (Methylsulfonylmethan) in natürlicher Form in einigen pflanzlichen sowie tierischen Organismen vorkommt. Und dabei handelt es sich um so genannten organischen Schwefel. Über die Ernährung nehmen Sie also bereits geringe Mengen (Milligramm-Angaben) Schwefel auf. Dieser ist keineswegs schädlich, sondern bringt durchaus einige positive Eigenschaften für den menschlichen Organismus mit.

MSM – Was ist eigentlich organischer Schwefel?

Organischen Schwefel nimmt der Mensch über seine Ernährung auf, im Körper wird er dann in andere Substanzen umgewandelt. Dabei kommt der Schwefel nur in sehr geringen Mengen in der Nahrung vor. In natürlicher Form findet er sich unter anderem in Sauerkraut, Zwiebeln, Milch und noch einigen anderen Lebensmitteln. Durch das Erhitzen beim Kochen verringert sich der Schwefelgehalt jedoch. Dadurch bedingt wird deshalb vermutlich nicht genügend MSM aufgenommen, was wiederum zu Mangelerscheinungen führen kann.
Bei MSM selbst handelt es sich um eine organische Schwefelverbindung. Sie besteht zu etwa einem Drittel aus Schwefel. Im Organismus wird Schwefel aus Dimethylsulfoxid (DMSO) gebildet, bei dem es sich um ein gut erforschtes und auch zugelassenes Arzneimittel handelt.

Organischer Schwefel hat im Körper nämlich durchaus wichtige Funktionen. So spielt er bei der Regulierung des Stoffwechsels eine Rolle, generiert die Gallenflüssigkeit und nimmt auf die Herstellung von Kollagen und Keratin Einfluss. Auch für andere lebenswichtige Funktionen wird Schwefel benötigt. Deshalb kann es durchaus sinnvoll sein, MSM als Nahrungsergänzungsmittel einzunehmen.

Bereits seit Jahrhunderten gilt Schwefel als Heilmittel und wurde als solches auch im Altertum eingesetzt. So wurde Schwefel vor einigen hundert Jahren schon bei Krampfleiden, Ohnmachtsanfällen, Schmerzen, zur Wundheilung und bei verschiedenen anderen Erkrankungen eingesetzt. Die Neuzeit brachte mittlerweile auch schon einige Studien über die Wirksamkeit von Schwefel hervor.

MSM sorgt im Körper des Menschen für die Herstellung von Aminosäuren, durch die wiederum lebenswichtige Proteine hergestellt werden. Um den Stoffwechsel zu unterstützen, wird immer wieder empfohlen, MSM in Form von Pulver oder Tabletten einzunehmen.

MSM und seine Wirkung auf den menschlichen Organismus

Wie bereits kurz erwähnt, wird Schwefel im Körper für unterschiedliche Aufgaben benötigt und zu Proteinen und Aminosäuren umgewandelt sowie zur Bildung von Kollagen und Keratin benötigt. Auch spielt es bei der Produktion von Galle eine Rolle und sorgt für einen einwandfrei funktionierenden Stoffwechsel.

MSM hat somit einige sehr wichtige Wirkungen auf den menschlichen Organismus. Kommt es zu einem Mangel an Schwefel im Körper, kann dies zu einem schlechten Immunsystem oder auch Stoffwechselkrankheiten führen. MSM wirkt sich hier regulierend aus, der Stoffwechsel und andere Funktionen im Körper lassen sich somit verbessern.

Auch bei Krankheiten hat Schwefel eine wichtige Bedeutung. MSM kann für Linderung und möglicherweise auch Heilung sorgen, wenn es um Krankheiten aufgrund von Aminosäure-Mangel geht. Diese gehen oft mit Schmerzen einher und lassen sich mit der Einnahme von MSM mitunter verhindern.

Lange Zeit war nicht bekannt, warum organischer Schwefel für den Körper so wichtig ist. Inzwischen kann davon ausgegangen werden, dass es vor allem für die Bildung der Aminosäuren Cystein und Methionin notwendig ist und auch auf die Bildung bestimmter Vitamine und Proteine sowie anderer wichtiger Bausteine Einfluss nimmt. Mangelerscheinungen können sich hier negativ auf das allgemeine Wohlbefinden auswirken. Dabei ist nicht mit Nebenwirkungen zu rechnen, denn es wird im Normalfall problemlos vom Körper aufgenommen und kann auch die Regeneration von Zellen unterstützen.

MSM werden folgenden Wirkungen nachgesagt:

• schmerzlindernd
• entzündungshemmend
• abschwellend
• muskelentspannend
• antioxidativ.

Es hat somit die gleichen Wirkeigenschaften wie DMSO, zeigt jedoch nicht dessen Nebenwirkungen.

MSM und seine Anwendungsbereiche

Methylsulfonylmethan kann als mögliches Heilmittel bei verschiedenen Beschwerden eingesetzt werden. Ganz besonders wichtig ist die Zufuhr bei einem Schwefelmangel und möglichen Mangelerscheinungen wie Gelenkbeschwerden, Müdigkeit, stumpfem Haar und spröden Fingernägeln, Angst, Leberproblemen sowie grauem Star.

Doch auch bei folgenden Problemen kann eine zusätzliche Zufuhr von MSM in Form von Kapseln oder Pulver sinnvoll sein:

• bei unausgewogener Ernährung
• bei Rheuma
• bei Fibromyalgie
• bei Karpaltunnelsyndrom
• bei Muskelschmerzen und –krämpfen
• zur Linderung von Schmerzen und Hemmung von Entzündungen
• bei Sportverletzungen
• bei Heuschnupfen und Allergien
• bei Migräne.

Anwendung von MSM mit dem Arzt absprechen

Leiden Sie unter chronischen Schmerzen oder einer schweren Krankheit, sollten MSM nicht auf eigene Faust einnehmen. Zwar können natürliche Heilmittel durchaus eine Unterstützung zu anderen verordneten Medikamenten darstellen, sie sind aber keine Wundermittel. Besprechen Sie die Anwendung von MSM auf jeden Fall mit ihrem Hausarzt, auch wenn sich einige Ärzte nur ungern mit natürlichen Heilmitteln befassen.

MSM und seine Darreichungsformen

MSM wird in sehr unterschiedlichen Darreichungsformen angeboten. Je nach Einsatzbereich gibt es Pulver, Kapseln oder auch Tabletten. Für die äußerliche Anwendung auf der Haut ist MSM auch in Gel-Form erhältlich.

MSM-Pulver ist für diejenigen Menschen gut geeignet, welche die tägliche Dosis an Methylsulfonylmethan selbst bestimmen möchten. Das Pulver hat jedoch einen bitteren Geschmack und sollte deshalb nicht pur eingenommen, sondern besser in süße Säfte gemischt werden.

MSM-Kapseln oder –Tabletten eignen sich für jeden, der sich über die tägliche Dosierung keine Gedanken machen möchte.
Gerade bei Kapseln sollten Sie jedoch bedenken, dass diese meist zusätzliche Stoffe enthalten können (z. B. Rindergelatine für den Überzug), weshalb nicht alle für Veganer geeignet sind. Entscheidend sind jedoch die Inhaltsstoffe in Kapseln und Tabletten. Der Reinheitsgrad von MSM ist von besonderer Bedeutung, MSM-Kapseln und –Tabletten sollten immer über einen Reinheitsgrad von 100 Prozent verfügen. Bei unseren MSM-Produkten können Sie von hochwertigen Produkten mit einem solchen Reinheitsgrad ausgehen.

MSM auch für Ihr Haustier geeignet

Sie haben ein Haustier? Dann können auch diese von MSM profitieren. Auch unsere Haustiere benötigen bestimmte Vitamine, Proteine und andere Nährstoffe, welche sie über die Ernährung aufnehmen müssen. Da diese auch bei Haustieren immer einseitiger wird, kann eine Nahrungsergänzung mit MSM durchaus sinnvoll sein. Zeigen sich bei Ihrem Hund oder Ihrer Katze bestimmte Symptome wie fehlende Agilität oder Gelenkbeschwerden, dann kann MSM für Linderung sorgen und die Funktion der Gelenke stärken. Auch die Funktion des Bindegewebes wird dadurch verbessert.

Die für Haustiere hergestellten MSM-Produkte sind natürlich speziell auf die Bedürfnisse der Tiere abgestimmt und können problemlos mit dem üblichen Futter verabreicht werden. Schon nach kurzer Zeit kann oft eine Verbesserung des allgemeinen Wohlbefindens beim Tier festgestellt werden. Dabei unterscheidet sich die Einnahme kaum von der bei uns Menschen. Und auch die Wirkungen sind gleich: Es trägt zur Zellbildung bei und regt den Stoffwechsel an, hilft bei der Entgiftung und bei der Bildung von Proteinen und Aminosäuren. So können unter Umständen Schmerzen gelindert werden, das Haustier wird sich besser fühlen und auch Sie werden einen Unterschied feststellen. Auch bei Tieren konnten bislang keine Nebenwirkungen beobachtet werden, so dass Sie MSM problemlos auch bei Ihrem vierbeinigen Familienmitglied anwenden können.

Wissenschaftliche Studien zu MSM

Mittlerweile konnte in verschiedenen Studien der positive Einfluss von MSM auf unterschiedlichste Beschwerden nachgewiesen werden.

1. MSM als hilfreiches Mittel bei Osteoarthritis

Im Rahmen mehrerer Studien zeigte sich die positive Wirkung von MSM auf die typischen Symptome bei Osteoarthritis. Forscher einer Arbeitsgruppe um P. R. Usha vom Fachgebiet für Klinische Pharmakologie und Therapie am Nizams Institut der medizinischen Wissenschaften in Hyderabad (Indien) stellten in ihrer im Jahr 2004 veröffentlichten Studie fest, dass durch die tägliche Gabe von 500 Milligramm MSM oder 500 Milligramm MSM plus 500 Milligramm Glucosamin eine Verbesserung in Bezug auf die charakteristischen Symptome wie Schmerzen, Schwellung und allgemeine Funktionsfähigkeit der Gelenke eintrat.

An der placebokontrollierten, randomisierten Doppelblindstudie nahmen 118 Probanden teil. Über einen Zeitraum von zwölf Wochen erhielten sie entweder drei Mal am Tag 500 Milligramm MSM, 500 Milligramm MSM und Glucosamin oder ein Placebo. Das Ergebnis: Besonders gute Wirkungen zeigten sich vor allem bei der Gabe von MSM in Kombination mit Glucosamin.

2. MSM zur Regeneration nach sportlicher Aktivität

An der Universität Memphis, Tennessee (USA) beschäftigte sich ein Team um D. S. Kalman im Jahr 2012 mit der Wirkung von MSM in Bezug auf die Regeneration nach sportlicher Aktivität. Untersucht wurden im Rahmen der Studie acht Männer, welche über einen Zeitraum von 28 Tagen täglich 1,5 beziehungsweise drei Gramm MSM erhielten und pro Woche bis zu 150 Minuten einer sportlichen Betätigung nachgingen. Während der Untersuchung konnte festgestellt werden, dass vor allem bei einer täglichen Einnahme von drei Gramm MSM bestimmte Begleiterscheinungen von sportlicher Aktivität (z. B. Muskelkater und –krämpfe, Erschöpfung) positiv beeinflusst werden können.

3. MSM und seine Wirkung gegen Tumore

Eine Arbeitsgruppe um J. H. Kim vom Aging Research Center am Korea Forschungsinstitut für Biowissenschaft und Biotechnologie in Daejeon (Südkoreo) beschäftigte sich im Jahr 2014 mit der möglichen Wirkung von MSM auf drei Zell-Linien von Lebertumoren und auf das Tumorgewebe transgener Mäuse. Im Rahmen der Untersuchung stellte sich heraus, dass MSM in Abhängigkeit von der Dosierung möglicherweise in der Lage ist, eine signifikante Verringerung des Wachstums von Tumoren herbeizuführen. Auch die Entwicklung von Tumoren in den transgenen Mäusen konnte teilweise verhindert werden, unter der Behandlung mit MSM verringerte sich die Anzahl der Tumore und auch die Größe reduzierte sich. Angesichts dieser Ergebnisse liegt es nahe, dass MSM einen Effekt gegen bestimmte Krebstypen haben kann, wenngleich die Ergebnisse noch nicht auf den Menschen übertragen werden konnten.

4. MSM bei Allergien

Wer unter einer Pollenallergie (z. B. Heuschnupfen), einer Nahrungsmittelallergie oder einer Allergie gegen Hausstaub oder Tierhaare leidet, kann die typischen allergischen Symptome mit Hilfe von MSM möglicherweise lindern – zumindest gibt es immer wieder Erfahrungsberichte dazu.
Inzwischen gibt es zu diesen Wirkungen auch medizinische Bestätigungen. So konnte ein amerikanisches Forscherteam vom Genesis Center for Integrative Medicine im Rahmen einer Studie mit 50 Probanden feststellen, dass durch eine Verabreichung von täglich 2.600 Milligramm MSM über einen Zeitraum von 30 Tagen bereits am siebten Tag eine deutliche Verbesserung der typischen Symptome der oberen Atemwege erkennbar war. In der dritten Woche zeigte sich auch bei den Symptomen der unteren Atemwege eine deutliche Verbesserung, bereits ab der zweiten Woche stellten die Patienten selbst eine Verbesserung ihres Energielevels fest.
Die Forscher gelangten dabei zu dem Schluss, dass es bei dieser Dosierung von MSM zu einer durchaus deutlichen Abschwächung der charakteristischen Symptome von saisonal auftretenden Allergien kommen kann. Zwar zeigten sich in der Studie keine Veränderungen an den Entzündungsmarkern, dennoch hat MSM bei anderen Erkrankungen einen entzündungshemmenden Effekt.

5. MSM bei Erkrankungen der Haut

MSM soll einigen Untersuchungen zufolge auch bei Hauterkrankungen hilfreich sein können. Als Beispiele seien hier die unheilbare Ichthyose (Fischschuppenkrankheit) und die als unheilbar geltende Rosacea.

Ichthyose gehört zu den häufigsten Erbkrankheiten und äußert sich durch Schuppenbildung, trockene und raue Haut sowie Schmerzen und Juckreiz. Hinzu kommt natürlich eine starke psychische Belastung. In einer Fallstudie zeigte sich, dass eine Feuchtigkeitscreme mit MSM, Vitaminen, Aminosäuren sowie Antioxidantien eine deutliche Verbesserung der Symptome mit sich bringen kann. An der Studie nahm ein Mann im Alter von 44 Jahren teil, welcher unter einer schweren Form der Ichthyose litt. Nach vierwöchiger Behandlung zeigt sich ein reines Hautbild ohne Schuppenbildung. Im weiteren Verlauf verbesserte sich das Hautbild immer mehr, ohne dass Nebenwirkungen auftraten.

Auch bei der Rosacea kann MSM hilfreich sein. Die entzündliche Hauterkrankung, welche vor allem im Gesicht auftritt und neben anhaltender Gesichtsrötung im weiteren Verlauf auch Pusteln, Knötchen und Gewebeneubildungen ausprägen kann, wird zudem von Juckreiz und Schmerzen begleitet und zeigt sich vor allem im Gesicht.
Im Rahmen einer placebokontrollierten Doppelblindstudie eines Forscherteams des San Gallicano Dermatological Institute Roms wurde an 46 Patienten über einen Zeitraum von einem Monat ein Präparat mit MSM und Silymarin getestet. Bei Silymarin handelt es sich um einen Wirkstoff der Mariendistel, der auch als Leberheilmittel bekannt ist. Bereits nach zehnt und noch einmal nach 20 Tagen erfolgte eine Untersuchung der Haut. Es stellte sich heraus, dass sowohl die Rötung als auch die Knötchenbildung und der Juckreiz verringert werden konnten. Auch der Feuchtigkeitsgehalt der Haut konnte erhöht werden.

Fazit – MSM vor allem bei entzündlichen Erkrankungen sinnvoll

Wie in zahlreichen Studien inzwischen aufgezeigt werden konnte, wird MSM vor allem bei entzündlichen Erkrankungen des Bewegungsapparates eine lindernde Wirkung nachgesagt. Schwefel gilt als wertvoll und ist an einer Vielzahl von biochemischen Reaktionen im Körper beteiligt. Sowohl Mensch als auch Tier können davon profitieren. Auch die Tatsache, dass MSM in unterschiedlichen Darreichungsformen erhältlich ist, gilt als vorteilhaft.

  • Gratis Versand mit DHL ab 70€
  • Fragen?
    +49 6641 912 370
  • Kauf auf Rechnung
  • 30 Tage Geld-zurück Garantie