Wie Sie sich vor Grippe und Erkältung schützen können

So schützt man sich am besten vor grippalen Infekten

Nun ist es wieder soweit und die kalte Jahreszeit nimmt Einzug. Dies heißt gleichzeitig aber auch, dass die Grippe oder grippale Infekte um sich greifen und die Menschheit in Atem halten. Dabei kann es so einfach sein, diesen unangenehmen Erkrankungen zu entgehen, wenn man ein paar kleine Regeln beachtet. Zudem ist eine gesunde und ausgewogene Ernährung von Vorteil und kann ebenfalls vor einer Grippe oder einer Erkältung schützen. Denn spätestens Januar 2019 schwebt die nächste Grippenwelle über Deutschland.

Allein in 2018 hatte die Grippe in Deutschland rund neun Millionen Menschen betroffen, berichtet das Robert Koch-Institut - noch zwei Millionen mehr als die Influenzawelle im Jahr 2017.

Diese Regeln helfen Ihnen bei der Grippe Prävention

Wie der Präsident der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin, Ferdinand Gerlach, sagt, lauten die drei wichtigsten Regeln: Hände waschen, Hände waschen und Hände waschen.

Doch auch mit diesen Verhaltensregeln kann ein Ansteckungsrisiko deutlich vermindert werden:

  • Augen, Mund und Nase sollten mit den eigenen Händen so wenig wie möglich berührt werden
  • Unterstützende Produkte aus unserem Sortiment wie Schwarzkümmelöl oder auch Manuka Honig anwenden
  • Handschütteln vermeiden
  • Stress, Hektik, Nikotin und Alkohol sollten auch vermieden werden
  • Ausreichender Schlaf ist sehr wichtig
  • Nächtliche Luftbefeuchtung kann das Austrocknen der Schleimhäute vorbeugen
  • Drei- bis viermal täglich für gut fünf Minuten lüften
  • Kleidung entsprechend der Temperatur wählen, um eine Auskühlung zu vermeiden
  • Sport bzw. Ausdauersport zwei- bis dreimal wöchentlich kann wahre Wunder wirken und die Saunagänge stärken das Immunsystem
  • Menschen über 60, chronisch kranke Patienten oder auch medizinisches Fachpersonal sollten sich natürlich impfen lassen.

Ab Oktober gibt es übrigens in den meisten Hausarztpraxen die Grippeschutzimpfung, die von den meisten Krankenkassen übernommen werden und ein echter Schutz gegen die Grippe ist. Wer ein großen Bogen um Spritzen macht, für den sind regelmäßiger Ausdauersport und ausgiebige Saunagänge eine bessere Option das Immunsystem zu stärken.

Wer Schwarzkümmelöl oder unseren Manuka Honig zu Hause hat, ist auch prima vor einer Grippe geschützt. Das Schwarzkümmelöl sowie der Manuka Honig sollten täglich eingenommen werden. Wir empfehlen 1-2 Teelöfel vor jeder Mahlzeit zu verzehren. 

 

Rezept: Ingwer - Zitronen Tee mit Manuka Honig +400 MGO

Aber warum bei Erkältung nun Ingwer, Zitrone und Manuka Honig? Alleine in der Zitrone sind 50 Milligram Vitamin C enthalten. Was den Manuka Honig so besonders macht, ist die Menge an MGO, die er enthält. Umso höher der MGO um so wirkungsvoller ist er.

Welche Zutaten werden dafür benötigt?

  • Ingwer gemahlen von @kraeuterland Kräuterland
  • 2 bis 3 Scheiben einer Bio-Zitrone
  • 1 bis 2 Teelöffel Manuka Honig MGO 300+ von @kraeuterland
  • Zimtstange


Und so bereiten Sie Ihren Tee vor:

Geben Sie den gemahlenen Ingwer und die Zitronenscheiben in eine Tasse und Gießen Sie heißes Wasser auf. Nachdem der Tee die Trinktemperatur erreicht hat, süßen Sie den Tee mit Manuka Honig auf. Da der Manuka Honig weitgehend hitzeunempfindlich ist, ist er der ideale Begleiter für heiße Getränke. Anschließend die Zimtstange in den Tee geben. ♥️

Chin chin, auf einen gesunden Winter! ❄️☃️

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
MGO 300 Manuka Honig
Inhalt 250 Gramm (159,60 € * / 1000 Gramm)
39,90 € *
Schwarzkümmelöl BIO Schwarzkümmelöl BIO
Inhalt 0.5 Liter (43,80 € * / 1 Liter)
21,90 € *
Schwarzkümmelöl Kapseln Schwarzkümmelöl Kapseln
Inhalt 400 Stück (49,50 € * / 1000 Stück)
19,80 € *